50 Jahre ATK-SV

Goldenes Jubiläum für die goldene Kralle.

Im April 2013 versammelten sich mehrere Generationen ATK-Sportler aus ganz Europa in Wilhelmshaven, um im Heimatort des Stilgründers Horst Weiland und seiner Familie den 50. Geburtstag des ATK zu feiern. Hanna, Claude und Nico Weiland begrüßten zu einem außergewöhnlichen Jubiläumslehrgang, einer abwechslungsreichen Budo-Show und einem feierlichen Gala-Abend mehrere hundert Gäste, von denen viele einen Großteil der fünf Jahrzehnte ATK aktiv mitgestaltet haben und auch am Jubiläumswochenende vollen Einsatz zeigten.


Voller ATK-Jubiläumslehrgang

Der Jubiläumslehrgang ging über zwei Tage und dürfte einige Rekorde aufgestellt haben – von Teilnehmer- und Lehrerzahl über Themen bis hin zur Organisation. Die rund 200 Teilnehmer füllten die Sporthalle mühelos aus und gaben bei der Begrüßungsaufstellung ein eindrucksvolles Bild ab. Nicht weniger eindrucksvoll die Liste der Lehrgangsleiter, die auf mehreren Matten ihre ATK-Spezialitäten lehrten. Darunter waren natürlich die Gastgeber Hanna und Claude Weiland und ATK-Urgesteine wie Achim Möller aus Berlin, Norbert Fritz aus Bremen, Roland Kiss aus Österreich oder Nino Farinella aus Italien, ohne die ein ATK-Jubiläum gar nicht denkbar wäre. Manche Weggefährten von Horst Weiland wie Werner Fuchs kehrten aber auch nur zur Feier des Tages auf die Matte zurück, um jüngeren ATKlern einen Eindruck davon zu vermitteln, wie ATK vor 30 oder 40 Jahren trainiert und praktiziert wurde. Ganz vorne dabei außerdem die ATK-Fachwarte Andreas Schopper aus München, Frank Belder aus Berlin und Martin Sülz aus Wuppertal. Die schon zweite ATK-Generation in der Sektion Italien repräsentierten Claudia Miletti und Luca Piccolelli, die ein dynamisches ATK zeigten, das gerade für die Frauen-Selbstverteidigung ideal geeignet ist. Entsprechend vielfältig waren die Themen: Während die Teilnehmer in einer Art ATK-Zirkeltraining gruppenweise von Matte zu Matte, von Meister zu Meister wanderten, bekamen sie von Würgen und Reißen über Transportgriffe und Bodenkampf bis Pistolen- und Messerabwehr von allem etwas geboten, was ATK im Laufe der 50 Jahre an praktischen SV-Techniken entwickelt hat.

Der große Jubiläumslehrgang bildete den Rahmen für das gesamte Event: Zwischen dem ersten und dem zweiten Seminarteil standen aber auch eine große Budo-Show und ein feierlicher Gala-Abend. Die Show bewies, dass ATK durchaus bühnentauglich ist, hier zeigte sich die Disziplin in rasanten Showvorführungen von ihrer spektakulären Seite. Beim Gala-Abend rückten schwarze Anzüge der etwas empfindlicheren Sorte ins Rampenlicht: Langjährige Mitglieder durften Ehrungen für bis zu 40 Jahre ATK entgegennehmen, und als Höhepunkt des Jubiläumswochenendes überreichte Norbert Fritz ATK-Ehrendangrade an Claude Weiland (6. Dan) und seine Mutter Hanna (8. Dan). Hanna Weiland ist damit alleinige Trägerin der aktuell höchsten Graduierung im ATK und der lebende Beweis, dass ATK nicht nur für jede Altersklasse geeignet ist, sondern auch lange fit und gesund hält.

Die große Zahl der aktiven Sportler und befreundeten Jubiläumsgäste an diesem Wochenende hat gezeigt, dass ATK mit seinen 50 Jahren auf einem sicheren Fundament erfahrener Meister steht und dank der engagierten jüngeren Generationen der Zukunft gelassen entgegensehen kann. Spannend wird es sicher trotzdem – sonst wär’s ja nicht ATK.